Der Ball rollt wieder! Ab sofort startet unter neuen Spielregeln unser eingeschränkter Trainingsbetrieb. Unter dem Motto, "lieber Fußball mit Einschränkungen als gar kein Fußball", wollen wir wieder (kontaktlos!) Fußball spielen!

Für den eingeschränkten Trainingsbetrieb steht das Abstandsgebot natürlich an oberster Stelle! Wir können nach über zwei Monaten Pause nun wieder ganz langsam den Trainingsbetrieb für nahezu alle Mannschaften starten. Nicht nur das Training sondern auch der im Verein so wichtige persönliche Kontakt zu den Mannschaftskameraden und Trainern ist wieder gegeben. Nur im Bereich der F-Junioren und Bambini halten wir in gemeinsamer Entscheidung mit den verantwortlichen Trainern eine Umsetzung eines kontaktlosen Fußballtrainings für nicht möglich. Die Kleinsten müssen sich daher leider noch weiter gedulden.  
Unseren Trainern, die neben der Organisation eines anspruchsvollen und zugleich freudvollen Trainingsbetriebs jetzt noch Abstandsregeln beachten, gilt für ihr ehrenamtliches Engagement unser größter Respekt!

 

- unsere neuen Spielregeln -

1.) Gesundheitszustand
- Liegt eines der folgenden Symptome vor, sollte die Person dringend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren: Husten, Fieber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome. Die Trainingsteilnahme ist untersagt.
- Gleiches gilt, wenn Symptome bei anderen Personen im eigenen Haushalt vorliegen.
- Bei positivem Test auf das Coronavirus im eigenen Haushalt muss die betreffende Person mindestens 14 Tage aus dem Trainingsbetrieb genommen werden.
2.) Risikominimierung
- Fühlen sich Trainer oder Spieler*in aus gesundheitlichen Gründen unsicher in Bezug auf das Training oder eine spezielle Übung, ist auf die Durchführung zu verzichten.
- Trainingsteilnehmer, die einer Risikogruppe angehören oder direkten Kontakt zu einer Person aus einer Risikogruppe haben, sollen sich vorab vertrauensvoll an den Trainer wenden.
3.) Organisation
- Ansprechpartner für sämtliche Fragen und Anliegen ist der Vorstandsvorsitzende unter vorstand (at) fcschwedt.de.
- Alle Trainer und verantwortliche Vereinsmitarbeiter*innen sind in die Vorgaben zum Trainingsbetrieb und die Maßnahmen des Vereins zu unterweisen. Die Unterweisung muss dokumentiert werden. Ohne Unterweisung erfolgt kein Training.
- Die Trainer informieren die Trainingsgruppen über die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften vorab (bspw. in den entsprechenden Kommunikationsgruppen) und bei Trainingsbeginn.- Den Anweisungen der Verantwortlichen (Trainer und Vereinsmitarbeiter*innen) zur Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.
- Sofern Unterstützung für die Fußballaktivitäten und/oder Toiletteneinrichtungen erforderlich ist, darf ein Elternteil/Erziehungsberechtigter am Sportgelände anwesend sein. Für diese Person gelten ebenfalls die dort herrschenden organisatorischen und hygienischen Maßgaben.
- Eine rechtzeitige Rückmeldung, ob man am Training teilnehmen kann, ist zu empfehlen, um die Trainingsplanung zu ermöglichen.
- Eine gewissenhafte Dokumentation der Trainingsbeteiligung je Trainingseinheit ist durch den Trainer zu erstellen. Wöchentlich ist die Teilnehmerliste zu Dokumentationszwecken in der Vereins-Geschäftsstelle einzureichen (schriftlich oder elektronisch).
3.1 Ankunft und Anfahrt
- Auf Fahrgemeinschaften bei der Anfahrt ist möglichst zu verzichten. Die individuelle Anreise wird empfohlen.
- Alle Teilnehmer*innen kommen frühestens 15 Minuten vor Trainingsbeginn bereits umgezogen auf das Sportgelände. Im Notfall kann sich auf dem Platz umgezogen werden. Das Gelände ist durch den Zuschauereingang am Kabinentrakt (Stadion) bzw. Haupteingang (Waldsportanlage) zu betreten. Dies gilt nicht für Trainer und Vereinsmitarbeiter*innen.
- Das Vereinsgelände ist direkt nach dem Training durch den Ausgang an der Gaststätte (Stadion) bzw. das Haupttor (Waldsportanlage) zu verlassen. Das Duschen erfolgt zu Hause.
3.2 Auf dem Sportgelände
- Nutzung und Betreten des Sportgeländes ausschließlich, wenn ein eigenes Training geplant ist. Dies gilt nicht für Vereinsmitarbeiter*innen (Angestellte, Funktionäre).
- Zuschauende Begleitpersonen sind beim Training nicht zu empfehlen und möglichst zu vermeiden. Ist dies in Ausnahmefällen notwendig, ist das Abstandsgebot unbedingt zu wahren.
- Bei Betreten des Sportgeländes sind in den Zuschauer-WC’s am Eingangsbereich (Stadion) bzw. in den WC-Räumen (Waldsportanlage) die Hände zu waschen und zu desinfizieren.
- Die WC-Räume sind nur alleine zu betreten.
- Kabinen und Duschen bleiben verschlossen. Geduscht wird zu Hause. Im Stadion Heinrichslust sind lediglich die Zuschauer-WC‘s für Toilettengang und Händewaschen geöffnet. In der Waldsportanlage ist das Sozialgebäude geöffnet, damit ein Zugang zu den WC’s erfolgen kann.
- Straßenschuhe sowie -kleidung kann trocken bei den Auswechselbänken (Kunstrasen) bzw. der Tribüne (Rasenplatz Stadion) gelagert werden. In der Waldsportanlage stehen im Eingangsbereich des Sozialgebäudes Bänke zur Ablage zur Verfügung. Das Abstandsgebot ist dabei zu wahren.
- Materialräume dürfen ausschließlich durch den Trainer betreten werden.
3.3 Auf dem Spielfeld
- Alle Trainingsformen müssen kontaktlos und unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,50m durchgeführt werden.
- Zweikämpfe und Spielformen, bei denen der Abstand nicht gewahrt werden kann, bleiben daher untersagt.
- Die Nutzung von Markierungshemden/Leibchen ist durch entsprechende Trainingskleidung (Farbwahl) zu ersetzen.
- Das Training erfolgt in entsprechenden Gruppen, die einmalig vorab innerhalb der Mannschaft festgelegt werden müssen und in der festgelegten Zusammensetzung trainieren. Jede Gruppe muss dabei von einem zur Gruppe gehörenden Trainer betreut werden. Ein Training der Gruppe ist nur mit Anwesenheit des zugeordneten Trainers möglich.
- Pro Mannschaft sind ab D-Junioren und älter mindestens zwei Gruppen zu bilden. Im gesamten Bambini, F-Junioren und E-Junioren-Bereich sind mindestens drei Gruppen zu bilden.
- Innerhalb der Trainingsgruppen ist durch den Trainer zwingend auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln (4.) zu achten.
4.) Hygiene- und Abstandsregeln
- Vor dem Training sind die Hände nach den entsprechenden Hygieneregeln zu waschen und zu desinfizieren. Das Mitbringen eines eigenen Handtuchs wird empfohlen. Die tägliche Reinigung der WC-Räume erfolgt durch den Verein.
- Mitgebrachte Trinkflaschen sind nur persönlich zu nutzen.
- Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.
- Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.
- Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.
- Abstand von mindestens 1,5 bis zwei Metern bei Ansprachen und Trainingsformen.
- Trainingsgeräte (Kappen, Stangen, Minitore) sind durch den Trainer zu desinfizieren.
5.) Kommunikation
- Kommunikation der Vorgaben/Regeln an alle Vereinsmitarbeiter*innen, Trainer, aktiven Spieler*innen und Eltern.
- Aushang der Vorgaben, Regeln und Hygienevorschriften am Eingang des Sportgeländes, der WC's und den Zugängen zu den Sportplätzen sowie Veröffentlichung auf der Vereinshomepage und innerhalb der durch den Verein betriebenen Social Media Kanäle.

Vielen Dank für euer Verständnis und für eure Bereitschaft bei der konsequenten Umsetzung der neuen Spielregeln mitzuhelfen!

 


0
0
0
s2smodern