Am Freitagabend führte es einige unserer jüngsten Fußballer zum Flutlichtcup nach Gartz. Letztes Wochenende aufgrund des Regens noch ausgefallen, hatten wir dieses Mal Glück mit dem Wetter in der Oderstadt. Im Dunkeln unter Flutlichtschein Fußball zu spielen, macht den Flutlichtcup immer wieder zu einem besonderen Erlebnis in der Bambini-Saison. So war auch in diesem Jahr alles bestens durch die Blau-Weißen organisiert.

0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern

Am vergangenen Sonntag ging es zu den Preussen nach Eberswalde. Mit zwei schnellen Toren durch Eryk ,nach Vorarbeit von Adlan und Dustin ,führte man bereits nach 7Minuten mit 2:0, ließ den Gegner aber durch ungenaue Zuspiele und einem daraus resultierenden Anschlusstreffer im Spiel. Erst im zweiten Abschnitt nahmen wir, gerade im Mittelfeld, wieder das Zepter in die Hand und konnten nach dem 3:1 durch Eryk , Ball und Gegner laufen lassen. Spätestens nach dem 4:1 durch Manu, nach Flanke von Toni, waren die Eberswalder geschlagen. Timur, Benito und abermals Eryk schraubten das Ergebnis zum 7:1 Endstand in die Höhe.

0
0
0
s2smodern

Im Gleichschritt zogen unsere beiden F-Junioren-Mannschaften am vergangenen Wochenende beim Pokalturnier in Casekow in die 2. Pokalrunde ein. F1 und F2 konnten jeweils ihre Spiele gegen Rot-Weiß Prenzlau F2, Schwarz-Weiß Casekow und SV 90 Pinnow gewinnen. Lediglich im direkten Aufeinandertreffen zu Turnierbeginn blieb es bei einem torlosen Remis.

0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern

Zum zweiten Mal in der noch jungen Saison durften unsere jüngsten Fußballer wieder dem runden Leder nachjagen. Wir waren im Schwedter Stadion Heinrichslust Gastgeber mit zwei Mannschaften und begrüßten als Gäste den Penkuner SV Rot-Weiß sowie den Angermünder FC. Für den tollen Rahmen mit Getränken, Kuchen und Bratwurst sorgten bravourös unsere Eltern.

0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern

Die C1 Junioren haben ihr erstes Spiel beim SV Zehdenick mit 3:2(3:2) verloren.

Unsere Jungs erwischten auf dem kleinen Platz den besseren Start und konnten durch einen schönen Lupfer von Adlan(4min) über den herauslaufenden Torwart und einem Knaller von Timur(14min) unter die Latte, in Führung gehen.

Nach einer Ecke(22min) kassierte man per Kopf das 2:1 und bereits 4 Minuten später entschied der junge Schiedsrichter auf Tor, nachdem der Lattenknaller von der Linie aber wieder aus dem Tor sprang. Auch beim nächsten Tor agierte er Unglücklich, als er den aus klarer Abseitsposition kommenden Stürmer nicht zurückpfiff und so die 3:2(28min) Führung für die Zehdenicker vorbereiten konnte.Noch vor der Pause hätte man nach Abschluss von Timur den Ausgleich machen können, der Torwart verhinderte dieses aber durch eine Glanzparade(33min).

Der zweite Abschnitt war von beiden Mannschaften sehr umkämpft, trotzdem aber äußerst Fair geführt. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatten man nach Freistößen von Nick. Der erste wurde durch den Torwart entschärft, der zweite klatschte vom Lattenkreuz zurück ins Feld.

0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern
0
0
0
s2smodern